theater 1 Eschenstraße 75 | 53902 Bad Münstereifel | Telefon: 02257-4414 | ePost: mailtheater-1.de


LEIDER NICHT MEHR IM PROGRAMM

Heino am Südpol - Das Musical ohne nMusik, aber mit schönen Liedern

von Christiane Remmert und Jojo Ludwig

Sie lieben Heino? Gut.
Sie können Heino nicht ausstehen? Auch gut.
Ihnen ist Heino ganz und gar Schnuppe? Ebenfalls gut.
Egal, wie Sie zu ihm stehen, in diesem ersten und bislang einzigen Heino-Musical der Welt werden Sie auf jeden Fall Ihre Ebene finden und Ihren Spaß haben. Und so beginnt es:

Weiß ist die Farbe der Volksmusik.
Man denke nur an Titel wie "Weiße Rosen aus Athen", "Im weißen Röss'l am Wolfgangsee", "Drei weiße Birken", "Zwei weiße Tauben", "Edelweiß", "Fährt ein weißes Schiff nach Hongkong", und so weiter.
Weiß ist auch der Schnee und das Eis der Antarktis.
Hier treffen 1911 die Polarforscher Roald Amundsen und Robert Scott aufeinander; beide leiden am "Mommsen-Syndrom". Diese Krankheit, die man nur am Südpol bekommt, bewirkt unter anderem, dass man von Zukunftsvisionen heimgesucht wird. So sehen die beiden den Zweiten Weltkrieg und das zerbombte Düsseldorf, aus dem Heinos Mutter mit den Kindern flieht.
Damit beginnt eine turbulente Reise durch die Stationen von Heinos Leben und die Zuschauer erfahren erstaunliche Fakten. Fakten, von denen selbst Heino bislang nichts wusste. Zum Beispiel von seinem Einfluss auf das Beatles-Stück "A Hard Day's Night", von seiner Begegnung mit der rheinischen Klopapier-Mafia, seiner Verbindung zu "Asterix"oder wie sein Treffen mit dem Schauspieler Lorne Greene (besser bekannt als "Ben Cartwright" in der TV-Serie "Bonanza") in Hollywood tatsächlich ablief.

Umgesetzt wird all dies mit einer Vielzahl von Stilmitteln: mit Schauspiel, Schattenspiel, Zeichentrickfilm, Figurentheater, dem Spiel mit Objekten und mit einer lebensgroßen Heino-Figur.

Das Absingen seiner größten Hits im üblichen Musical-Stil findet allerdings nicht statt. Musik kommt ebenfalls nicht vor, trotzdem sind einige bekannte und weniger bekannte Lieder zu hören, nur eben nicht so, wie man es sich normalerweise vorstellen würde.

Ungewöhnliche Bühnenbilder, humorvolle, intelligente Umsetzungen und überraschende Effekte sind die Bestandteile dieser Inszenierung, die weit davon entfernt ist, nur eine weitere Heino-Parodie zu liefern, wie man sie schon so häufig gesehen hat.

ZURÜCK ZUR SEITE "ARCHIV"

 

Impressum | Datenschutz

© Bitte beachten: Alle Fotos auf diesen Seiten sind durch das Urheberrecht geschützt.
Der Urheber ist Jojo Ludwig (außer bei anderslautender Bezeichnung).
Jede unautorisierte Verbreitung und / oder Nutzung diese
r Bilder ist untersagt.